Springe zum Inhalt

Spucke weg – Do it yourself

Schaufensterbummel ist nicht meins. Gestern schob ich mein überladenes Fahrrad durch die Fußgängerzone und wurde jäh durch ein Strickmodell im Schaufenster gestoppt. Nicht nur das: es war wie ein Flashback in die 80-er/Anfang der 90-er. Erinnert sich jemand an den Fetzenlook? Edelpunk-Style? Ja, damit liegt ihr richtig.

Seit kurzem habe ich ein Smartphone. Ich habe längst nicht alle Segnungen dieses Geräts erkundet, aber an die Fotofunktion habe ich mich sofort gewöhnt.

Hier seht ihr das Ensemble bestehend aus Kleid (schwarz), Tunika (schwarz gepunktet) und das, was als „Pullover“ bezeichnet wird. Das Design besteht aus reingeschnittenen unversäuberten Löchern und einer ebenso unversäuberten Zickzackkante, das Basisgewebe ist ein simpler Baumwoll-Mischung-Rippenstrick.

Im Hintergrund links der örtliche Wollladen

 

Wir zoomen mal das Preisschild ran, KLICKEN vergrößert die Bilder.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nochmal langsam auf der Zunge zergehen lassen:

Pullover, also der Fetzen 309,95 €
Tunika (die mit den Pünktchen) 159,95 €
Schwarzes Kleid 159,95 €.

Das macht für das Ensemble 629,85 €

Ich habe mir in meiner Jugend ebensolche Outfits mit der Schere kreiert.
Hier ein einfach nachzuarbeitendes Tutorial, wie wir es seinerzeit anfertigten:

Man nehme ein ausgewaschenes Fruit-of-the-Loom Shirt (andere Marken gehen natürlich auch, aber Fruit-of-the-Loom sah schon von vornherein etwas grauschmuddlig aus), schneide die Ärmel unterschiedlich lang ab, trenne das Halsbündchen so ab, dass das Gebilde an einer Seite über die Schulter rutscht, verziere das Ganze mit strategisch angebrachten Löchern und schnibble noch etwas an der Saumkante herum. Fertig.
Arbeitszeit: 10 Minuten, Kosten: damals konnte man solche Shirts für zwei DM aus der Kleiderkammer bekommen (unzerschnitten).

Das Teuerste daran ist eine gute Schere. Obwohl: vielleicht kann man mit einer stumpfen Kinderschere noch ganz prägnante Effekte erzielen?

Ihr könnt eurer Phantasie freien Lauf lassen, die Bilder dienen nur als Anregung.  Und schon habt ihr ein kleidsames Pendant für eure Fetzenjeans.

Ich geh‘ mir dann mal den Iro fönen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rechne/Calculate *