Springe zum Inhalt

Decke in Tunesischer Häkeltechnik

Die Decke kann gut aus Resten gehäkelt werden. Auch Verlaufsgarne finden hier Ihren Platz.

 

Für diese Größe benötigt man ca. 1kg (Socken-)Garne. Beim Tunesischen Häkeln die Nadelstärke 1-2 mm größer wählen als auf der Garnbanderole angegeben, ansonsten wird das Gewebe ziemlich steif.

Voraussetzung ist, dass man die Grundfertigkeiten des tunesischen Häkelns kennt:
Grundmaschen, abketten, Anschlüsse häkeln.

Entsprechende Kurse gibt es bei Youtube, wobei ich die Videos von Veronika Hug empfehlen kann.

  1. Start beim roten Quadrat
  2. gelbes Rechteck anschließen, dabei mit dem roten Quadrat verbinden
  3. rechte Hälfte abketten
  4. Neues gelbes Rechteck anlegen und 10 Reihen häkeln
  5. Abschließen mit gelbem Quadrat
  6. Numerierung gibt die Reihenfolge vor
  7. Da sich Tunesisch Gehäkeltes ziemlich rollt, empfiehlt es sich, eine Umrandung anzubringen

Wenn man die gewünschte Breite hat, kann beliebig in der Höhe fortgesetzt werden, also rechts mit dem Quadrat starten und nach links mit Rechtecken weiterführen, enden mit Quadrat.
Ist die gewünschte Höhe erreicht, macht man nur noch Anschlüsse, keine Fortsetzung mehr nach oben, und endet mit den Rechtecken.
Die Skizze verdeutlicht das Vorgehen. Abschluss mit Quadrat.

Anleitungsskizze (nach unten scrollen)

Merken