Springe zum Inhalt

Aus der Reihe getanzt

Und es bleibt immer ein Rest. Oder: schöne Einzelknäule verlangen nach Kombination. Von Elke bekam ich zwei Knäule Jamieson’s Ultra aus Edinburgh mitgebracht. 50% Lambswool, 50% Shetland Wool, 194m/25g.  Schön griffig und mit Textur, wie ich es mag. Ausgezeichnet geeignet für Jacquard-Strickerei, weil die Fasern auch aneinander haften und ein schönes Strickbild entsteht. Nur: im Moment dräut keine Strick-Idee am Horizont.

Mein Behälter für Schals und Tücher weist keinen einzigen Schal auf, sieht man von einem handgestrickten Werk meines Sohnes ab, das schon in die Jahre gekommen ist. Zudem wollte ich ein reversibles Häkelmuster einsetzen, also von zwei Seiten ansehnlich.

Daher ein längs gestreiftes Häkelmuster aus halben Stäbchen gehäkelt und mit feinen Linien zusammengestrickt.

Von rechts nach links: Jamieson’s Leprechaun, Holst Supersoft, Jamiesons Waterlily, Holst-Reste. Es fehlt noch der fünfte Streifen aus Holst Supersoft. Zusammengefügt mit Holst Tides. Man kann erkennen, dass sich die beiden Qualitäten gut zusammen verarbeiten lassen.

 

Yoda hat dazu eine eigene Meinung

 

Audrey aus Cuba, Missouri, kann Lippenlesen und hat ein Meme gemacht.

 

 

Da ich den Schal noch etwas anfilzen wollte, habe ich ihn mit Olivenseite von Hand im Becken gewaschen und geknetet.
Meine Herrn: ein Garn ist ganz schön ausgeblutet. Ich weiß nur nicht mehr, welches.

Links sieht man genau, welcher Streifen aus der Reihe getanzt ist.

 

Links vom Schatten die Rückseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da ich alle Garne selbst gekauft habe oder privat geschenkt bekam, besteht keine Veranlassung auf Werbung hinzuweisen. Wollte es nur gesagt haben.

 

6 Gedanken zu „Aus der Reihe getanzt

  1. Steff sagt:

    Oh, das ist eine grossartige Idee Häkeln mit Stricken zu verbinden (Muha, Wortwitz der Oberklasse, bitte um einen Orden).
    Ich mag beide Handarbeitsarten und hatte aber noch nie den Elan einen Schal längs zu stricken… wer will schon so viele Maschen anschlagen?? Aber so und dann noch so schön mit ansprechendem abern icht überbordendem Muster. Toll! Ist schon notiert, vielen Dank für diese Anregung.
    Und auch wenn du recht hast mit den überdekorierten Strickwerke-Fotos, Yoda macht sich gut und sein Fell passt perfekt zum Schal 😉 So ab und an kannst du ihn gern mit ablichten.

    Antworten
  2. angela sagt:

    Möchte Yoda vielleicht mal ein bisschen Urlaub in Thüringen machen?

    Antworten
    • LanArta sagt:

      Ich habe Yoda dein feines Angebot übermittelt. Er ahnte wohl schon, das dies ein längerer Aufenthalt im Katzencaddy bedeutet. Er ist ein Landei und wechselt nicht gern die Örtlichkeit.
      Ich selbst könnte mir aber schon eine Tour durch die thüringischen Lande vorstellen, da wohnen ja auch mein Sohn und Kerstin.
      Yoda bedankt sich herzlich.

      Ich musste deinen Kommentar übrigens erst freischalten, weil du mit neuer Mailadresse gepostet hast.

      Viele Grüße
      die Dosenöffnerin von Yoda

      Antworten
  3. Michaela sagt:

    Hallo, Conny,

    fall du mir noch in den Rücken! Yoda will immerz neue Sachen, und dann benutzt er sie nicht.
    Danke für die Idee, man könnte das für die Charity-Decken anwenden, immer wenn wieder ein passender Rest angefallen ist, anstricken 🙂

    Schönes Wochenende

    Michaela

    Antworten
  4. Connie sagt:

    Yoda hat recht – noch ein paar Streifen an den Schal, und er wäre eine prima Katzendecke. Vielleicht ist das ja eine Idee für weitere Resteverwertung.

    LG aus dem Zürcher Oberland
    Connie

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.