Springe zum Inhalt

Pimp your Couch

“All things must past” sang George Harrison nach der Trennung der Beatles 1971 auf seinem ersten Soloalbum. Wäre er nicht bereits 2001 gestorben, hätte er seinen 75. Geburtstag auch schon gefeiert.

Dahingehen mussten auch unsere alten Sofakissen-Bezüge, die fast 15 Jahre im Einsatz waren. Das naturfarbene Baumwoll-Garn hatten meine Eltern schon 2001 aus Zimbabwe mitgebracht, wo ein Teil meiner Verwandschaft lebte, mittlerweile auch alle verstorben.

Durch die intensive Nutzung und das damit verbundene häufige Waschen wurde das Garn regelrecht mürbe und zerfiel. Das mehrmalige Nachfärben hat dazu sicher auch beigetragen.  Gefärbt wurde mit Simplicol, und die Kissenbezüge belegen, dass das Produkt nicht Farb- oder waschecht ist.

 

In der originalen Färbung

 

 

 

ausgeblichen

 

Nachdem selbst Reparieren nicht mehr half, bekamen die Federkissen übergangsweise einen Stoffbezug. In meinen Spendengarnen waren verschiedene Konen Apricot-Orange, die mir geeignet erschienen. Ohne schlechtes Gewissen nutzte ich es für meine Zwecke; da aus meinem Bestand schon viele Kilos in Spendenprojekte geflossen waren.

Immer wieder werden wir von Handstrickerinnen gefragt, was Strickapparate könnten, das man nicht von Hand auch stricken könnte. Vor einiger Zeit stellte ich schon einmal das Plattieren vor, dieses Mal kommen die Techniken “Fangmuster” und “Vorlegemuster” zum Einsatz.

Die Muster aus den Elektronik- und Lochkartenmaschinen muten bisweilen etwas hausbacken an. Manchmal ist es in der Tat nur ein Präsentieren des Möglichen, aber verwendet werden die Möglichkeiten selten. Manche Muster erinnern mich an diejenigen auf kurzärmligen, pastellfarbenen Pullis aus Synthetikgarnen, die von älteren Damen gern preisgünstig in Kaufhäusern erworben wurden, andere springen als Sofakissen-Muster geradezu ins Auge.
Warum also das nicht ausnutzen?

Bei Fangmustern stricken stricken vorgewählte Nadeln den Faden nicht durch, sondern fangen ihn, d.h., er liegt über den Nadeln, bis er zum Abstricken vorgesehen ist. Diese Muster werden voluminöser. Flächendeckend eingesetzt können sie für wärmende Decken eingesetzt werden.

Hier sieht man ein Zickzackmuster, im Bild unten das große Kissen links

Ein weiteres Fangmuster wurde bei diesem Kissen eingesetzt, dessen abgebildete Vierbeiner an Tiere in Höhlenzeichnungen erinnert.

 

Bevor die Kissenbezüge mit Vorlegemuster gezeigt werden, muss ich noch mit Stolz meine eigene Erfindung vorstellen. Vielleicht gibt es das auch bereits in der Strickgeschichte, aber mir ist es nicht nicht begegnet. Bei den alten Bezügen habe ich als Keder-Ersatz einen I-Cord gestrickt und angenäht, das verleiht den Kissen ein wenig Eleganz.

Auch die neuen sollten nicht nackig sein, und da ich gern selbst etwas entwickle, habe ich das gestrickte Schrägband entworfen

Hier das gestrickte Schrägband aufgeklappt von links

Man sieht, wie sich das Schrägband adrett rollt und fein liegt.

 

Gestrickt wird so:

  • 11-12 Maschen ganz links auf der Maschine anschlagen
  • zwei Reihen stricken
  • links eine Masche abnehmen, rechts eine Masche zunehmen
  • eine Reihe darüber stricken
  • die letzten beiden Punkte wiederholen, bis das Schrägband die passende Länge hat, mit Kontrastgarn abwerfen
  • An der Zunahmeseite über der Kissennaht annähen, leicht gedehnt, dann rollt es besser
  • ggf. überschüssige Länge auftrennen, die Enden fast zum Schluss zusammenfügen, dann die letzten paar Zentimeter ans Kissen nähen

 

Maschinengestrickte Ränder rollen höllisch, daher muss man einigen Einsatz bringen, um sie zu bändigen. Da meine Kissen”stoffe” länger geworden sind als gedacht – zumindest bei einigen Mustern – überlappren sie auch stark. Das hat jedoch für den Gebrauch keine Auswirkung

So wurde das Kissen dressiert, um einen Hotel-verschluss zu machen. Beispiel, wie man einen Hotelverschluss näht, findet man hier https://blog.revoluzzza.com/2012/02/27/free-tutorial-kissen-mit-hotelverschlus/

 

Nun noch zu den Vorlegemustern: Hier wird der Strickfaden nicht gefangen, sondern an den Maschen vorbei geführt

 

 

 

In der Gesamtschau. Die Kissen liegen in der Regel nicht so ordentlich da, sondern werden auf zwei Sofas verwendet

 

Und nun noch die Komposition von George Harrison

 

 

 

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies für den technischen Betrieb der Website, insbesondere auch für Komfortfunktionen. Diese Frage wird zB erneut gestellt, wenn du alle Cookies dieser Seite blockierst oder löschst. Durch Verwendung von Browserzusätzen wie zB uMatrix kannst du die Blockade von Cookies für jede Website gezielt steuern. Bist du einverstanden, dass hier Cookies verwendet werden? OK                                                                                                               Nicht einverstanden  
1106