Springe zum Inhalt

Selten habe ich etwas so ungern gestrickt, …

… wie dieses Zackenkrägelchen.
Klar: da fragt man sich: warum macht sie dann solchen Unfug? Zwingt sie ja keiner!
Es kamen einige Argumente zusammen

  • mir hat das Design gefallen (und gefällt auch immer noch)
  • ich hatte das Garn von einem anderen aufgetrennten Projekt, und nochmals auftrennen ließ die Wolle nicht zu
  • Meine “Vorsätze” vom Beginn des Jahres sollten nicht ganz den Bach hinab schwimmen
  • Es war eines von vielen im vergangenen Jahr begonnenen Projekten, das fertig werden sollte

An den Abenden mit Strickzeit kämpfte ich mich buchstäblich über die Runden. Fünf habe ich aus den 50g DROPS Delight heraus geholt und es dabei geschafft, einen unbeabsichtigten Möbius-Loop hinzudrehen. Zwei Wochen saß ich an dem bisschen Gestrick, dabei sollte man dafür 100g vernadeln, dann sieht es auch fülliger aus und wärmt. Wenn mich übergroße Lust ergreift, kann ich auch noch aus einem zweiten Knäuel dranstricken, aber momentan erkläre ich die Arbeit für beendet.

Ich bewundere Ulrike, die gleich mehrere dieser originellen Teile abgenadelt hat.


Nun werde ich ein weiteres Vorhaben meiner Liste in Angriff nehmen, ein eigenes Design, zumindest in der Strickwelt. Ich hatte einen Prototypen schon 2011 angefertigt und immer versprochen, daraus eine Anleitung zu machen.
Es wird jedoch keine Anleitung anhand von Maschen und Reihen geben, sondern ein Rezept, nach welchem sich jeder mit jedem Garn und jeder Nadelstärke – naja, fast – ein eigenes Modell anfertigen kann. Nur soviel: es handelt sich um etwas Hochmathematisches, was die Geometrie anbelangt, stricktechnisch werden einem keine großen Künste abverlangt werden.
Voraussetzungen werden sein: eine Maschenprobe zu machen, mittels Dreisatz (Lernstoff der 6. Klasse jeder Schulart) auf die eigenen Maße umzurechnen und ein paar Zentimeter zu nähen. Vielleicht schaffe ich es sogar, diese zu substituieren, dann werde ich allerdings darüber hinaus eine neue Technik des Zusammenstrickens von Einzelteilen vorstellen, die ich auf Deutsch oder anderswo noch nie ausführlich beschrieben sah.

 

 

Die Details für das Gezickzackel:

Muster von Beate Zaech Zickzackloop (auf deutsch) in kraus-rechts. Handstrickmuster
Garn :

  •  50g Garnstudio DROPS Delight, Farbe 10, LL ca. 175m / 50g

Werkzeug und Zubehör:

  • zwei Nadeln aus einem Nadelspiel, 3 mm

Größe:

  • ca. 55cm Umfang

Anmerkungen:

  • das Muster lässt sich in Breite und Länge variieren.
  • bei mir haben die 175m Garn genau 5 Runden ergeben
  • Das Design lässt sich mit allen möglichen Garnstärken variieren

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.