Springe zum Inhalt

Achterbahn

Dieses Rätsel wird nun gelöst. Aus den drei Fragezeichen und den übrigen ist nun ein Schal geworden.
Die Grundlage bildete die Anleitung “Infinity Wrap” und die Anleitung schlummerte sieben Jahre im Archiv.
Zur Herausstellung der Motive und als Umrandung nahm ich ein Garn, das seit ca. 2002 im Vorrat lag und nun restlos verarbeitet wurde.
Durch die geringere Garnstärke und meine Entscheidung, lieber Garn aufzubrauchen als dazu zu kaufen, wurde es ein Schal und kein Umschlagtuch. Kommt in die Geschenkeschublade.

Hier noch ZDF, also Zahlen, Daten, Fakten:

Muster: Kristin Omdahl, Infinity Wrap (nur auf Englisch)
Garn:

  • ca. 80g  Bouclé-Garn, Schurwolle, von der Hamburger Wollfabrik

Werkzeug und Zubehör:

  • Häkelnadel Nr. 3

Größe: 200 cm lang,  30 cm breit
Anmerkungen:

Die Anleitung für die Achter ist recht gut beschrieben, der Verbindungs- und Umrandungsteil verbesserungswürdig. Nachdem ich mich einige Zeit mit der Zählerei herumgeärgert habe, benutzte ich meine eigene Methode.

Nicht wundern, wenn die Achter und die Umrandung erst etwas gebirgig aussehen, spannen und bügeln hilft.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.