Springe zum Inhalt

Für die Statistik – Liebhaberinnen

Bei dem Nebel hier war das Neue Jahr kaum zu finden, aber gottlob passieren manche Dinge ohne großes Zutun. An der Geräuschkulisse konnten wir feststellen: an Feuerwerkskörpern wurde nicht gespart.

Ich wünsche der werten Leserschaft ein gutes Neues Jahr mit Gesundheit, persönlichem Glück und Erfolg bei geplanten Vorhaben!

Mein Jahr war so angespannt, dass in diesem Jahr viele Geschenke einfach ausfallen mussten. So habe ich weder wie bisher fast 40 Kalender angefertigt, noch 600 Bilder für entsprechende CDs gesichtet.  Auch die Weihnachtspost wurde reduziert, die Prioritätenliste musste auf den vorderen Rängen einfach anders belegt werden.

Freilich wurde in diesem Jahr wieder die Statistik für Garnzuwachs und Garnverbrauch geführt. Spektakulär: 10100 Gramm Garne bekam ich geschenkt: Kleinmengen zu Weihnachten und Geburtstag, aber auch größere Mengen von Johanna, die sich wegen schlechter Augen aus dem Strickerinnenleben zurück gezogen hat. Es gab auch Garn, um für Obdachlose zu stricken, davon wurde viel verbraucht.

Die letztjährige Statistik zeigt, dass 2015 viel mehr Garn verstrickt wurde, allein über 9 kg mit der Maschine. Darunter waren zahlreiche Geschenke und die große doppelseitige Tagesdecke, sowie Kleidung für die Rumänienhilfe. Dazu hatte ich in diesem Jahr nicht so viel Zeit.

Bevor es in die Details des Garnverbrauchs geht, habe ich auch die Besucherzahlen auf diesem und dem alten Stricktagebuch gecheckt. Ich nehme an,  auf dem alten Blog sind überwiegend Spambots unterwegs. Manchmal bekomme ich aber noch Anfragen zu alten Projekten. Mehr als 76000 Klicks notierte das Stricktagebuch, nicht übel.

Hier, auf dem LanArta-Blog gab es fast genauso viele Besucher. Also Besucher, keine Klicks. Aufrufe gab es mehr als 700 000, d.h., die Besucher stöbern hier auch ein wenig herum, das freut micht, und ich hoffe, ich werde den Erwartungen gerecht.

Nun aber zu dem, worauf viele Strickerinnen neugierig schielen. Ich werde mich hüten, Gesamtmengen zu nennen. Besucherinnen, die sich meine Vorräte live angesehen haben, meinen jedoch: so viel, wie ich bei dir vermutet hätte, ist es ja gar nicht.

Gleich in der ersten Tabellen-Spalte sieht man einen Garnzuwachs von über 16 Kilogramm in 2016. Davon habe ich nur etwas über sechs Kilogramm selbst gekauft. Die Differenz  waren Geschenke, über die ich mich sehr gefreut habe, obwohl ich dafür wieder leere Kunststoffboxen aktivieren musste. Hätte ich nur die Kleinmengen zu Weihnachten und Geburtstag berechnen müssen, wäre mein Gesamtvorrat geschrumpft, so sind knapp 3600 Gramm im Vergleich zum vergangenen Jahr dazu gekommen.

Vom verarbeiteten Garn ist fast die Hälfte von Hand verwurstet worden (gestrickt und gehäkelt).
Wenn ich die verarbeitete Gesamtmenge der letzten 10 Jahre anschaue, habe ich durchschnittlich pro Jahr 11,5 kg verbraucht, also fast ein Kilo Garn monatlich. Das wird einem erst deutlich, wenn man die Zahlen dokumentiert.
Bei den Lauflängen habe ich immer die verarbeitete Lauflänge berechnet. Wenn ich also drei Fäden mit einer Lauflänge von jeweils 750m/100g zusammen genommen habe, wurden 250m/100g angesetzt und nicht 2250m.

Ein Jahreswechsel kommt fast nicht ohne gute Vorsätze aus. Unabhängig davon, ob sie eingehalten werden oder nicht. Ich hatte mir für 2016 vorgenommen, ein Bild zu stricken, dafür hatte ich einfach nicht den Kopf. Mein Vorhaben, ein paar Maschinentechniken zu probieren, habe ich teilweise umgesetzt. Ich habe auch einige Entwürfe gestrickt in der Technik der verkürzten Reihen, aber ich bin damit nicht zur Serienreife, sprich bis zur Anleitung gekommen. Real Life und so.

  • Das gestrickte Bild kommt mit nach 2017
  • Acht angefangene Projekte wollen beendet werden, das halbe Dutzend nehme ich mir vor
  • Techniken auf der StriMa üben
  • Mehr Eigenentwürfe
  • Irgendwo habe ich gelesen, jemand habe in der Fastenzeit auf Ravelry verzichtet, außer am Sonntag. Ob ich das schaffe?

Dieses Jahr wird nicht wesentlich leichter als das letzte. Aber als Konstante möchte ich zumindest das Stricken mit Schwerpunkt versehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.