Springe zum Inhalt

TAFKAP Prince im Restepullover

Der kürzlich verstorbene Künstler und Komponist Prince reiht sich in die Riege der berühmten Strick-Träger ein.
Erst neulich war es doch David Bowie, der sich der Welt als Ikone entzog, und der als Ziggi Stardust von Kansai Yamamtoto entworfene gestrickte Outfits trug.

Bildquelle/ Source: http://littlevioletribbon.blogspot.de/2013/02/kansai-yamamoto.html

 

 

Der ebenfalls glamouröse Prince, der sich zeitweilig „The Artist formerly known as Prince“ nannte, um seine Unzufriedenheit mit seinem Plattenvertrag (heißt das heute noch so?) auszudrücken.

Wer jemals auf der Bühne im Scheinwerferlicht stand, kann sich kaum vorstellen, wie man im Fair-Isle-Strickpulli auf treten kann. Gut, dass Prince menschliche Züge zeigt, bei denen man Schweißperlen rollen sieht. Der Pulli ist ein ziemlich ungewöhnliches Kleidungsstück für jemanden, den man eher in Glitter, Glamour und Blin-Bling kannte. Obwohl: er trug ja von fast nichts bis fast alles, insofern ist ein Strickpulli nur deshalb an Prince außergewöhnlich, weil er für einen selbst normal ist. Also der Strickpulli, nicht Prince.

Wer also Prince seine Referenz erweisen will, kann mit einem Standbild das Pullovermuster fast nachstricken.
Über die musikalische Genialität kann man im Netz genug lesen. Es ist bedauerlich, wie viele schätzenswerte Berühmtheiten in diesem Jahr bereits verstorben sind.

 

 

Mittlerweile hat die Strickware den Odem des Hausbackenen verloren und feiert fröhliche Urständ. Auf der Seite Wool and the Gang zeigen sich Filmdarsteller in mehr oder weniger coolem Strick, der teilweise eifrig nachgearbeitet wird, wie zum Beispiel der Umhang von Katniss Everdeen aus den Hunger-Spielen, der bei Etsy fast 600 Treffer erzielt, Anleitungen und nachgearbeitete Westen, Kutten, Cowls oder wie immer man dieses Kleidungsstück kennzeichnen möchte.

Bildquelle / Source https://watg-blog.s3.amazonaws.com/2015/05/katniss-catching-fire-2-537×402.jpg

 

Einer der am meisten gekauften Umhänge – wenn auch nicht gestrickt – dürfte der Poncho von Clint Eastwood sein. Wer die bekannte Suchmaschine nutzt und bei der Bildersuche „Clint Eastwood Poncho“ eingibt, weiß, was ich meine.

Auch auf Pinterest sind zahlreiche Beispiele für Strickkleidung im Film zu sehen, hier noch mehr.

Es gibt doch einige Sammler, die eine Kollektion von Film-Strickware zusammen gestellt haben. Wirklich eine Fleißarbeit.

Mein absolutes Highlight ist dieser pinkfarbene Angorapullover.

Mag jemand raten, wer der wandlungsfähige Schauspieler ist?  Tipp: der Film spielte in den 90-ern und der dargestellte Regisseur mit dem individuellen Outfit existierte tatsächlich. Es gibt auch ein Bild des Original-Trägers mit dem rosafarbenen Angorapulli.

Nachdem keiner geraten hat, wer der nette und vielseitige Schauspieler ist, verlinke ich nun auf die Urheberseiten, um keine Rechte zu verletzen.

depp1
Bildquelle / Source http://www.deppimpact.com/gallery/albums/caps_ew/edwood0336.JPG

 

 

depp2

Bildquelle / Source http://www.deppimpact.com/gallery/albums/caps_ew/edwood0335.JPG

depp3
Bildquelle / Source http://www.moviestillsdb.com/movies/ed-wood-i109707/8b5c1029

 

Den „echten Ed Wood“ kann man natürlich auch im Angorapullöverchen sehen.  Biografisches hier und hier. Er musste mit dem Attribut „Schlechtester Regisseur aller Zeiten“ leben und ist schon mit 54 Jahren verstorben.

Bildquelle /Source http://szeneputzen.de/blog/2013/08/der-regisseur-ed-wood-das-anti-genie/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rechne/Calculate *