Springe zum Inhalt

Cosby-Pullover – legendär

Bill Cosby war ein Star zu Zeiten, als ich noch fernsah. Längst vergangene Zeiten, und von fern sehen kann auch nicht die Rede sein, der in der Regel den Raum beherrschende Apparat steht nur wenige Meter von einem entfernt.
Aber es soll ja um Bill Cosby gehen, über den in der jüngsten Vergangenheit Vorwürfe sexuellen Missbrauchs erhoben wurden. Bedauerlich, wenn die Fassade bröckelt, und lebenslange seelische Leiden der Frauen sich Bahn brechen. Einst als König der Unterhaltung Preise absahnend, jetzt mit dem Stigma des Vergewaltigers ausgezeichnet.

Ein Mosaikstück aus dem Leben des Bill Cosby ist die Darstellung des Familienvaters Heathcliff Huxtable. Schon seinerzeit enthusiastische Strickerin waren es für mich die spannendsten Momente, wenn Bill Cosby in seinen Pullovern auftrat. Selbst für die 80er und 90er waren die Pullover phantasievoll und schrill.

Hier ein vergleichsweise monochromes, ethnisch inspiriertes Stück, das ich von Tumblr rübergenommen habe, Bildquelle

 

Hier wird es schon bunter Quelle

 

Die Pullover waren beileibe nicht alle gestrickt, sondern auch appliziert Bildquelle

 

 

Vor wenigen Jahren hat Bill Cosby dann eine Abstimmung gemacht, welchen Pullover sein Publikum am meisten schätzte. Hier kann man die vielen Werke mehr oder weniger bewundern, bestaunen, bewerten oder einfach nur betrachten.

Einer meiner Favoriten ist übrigens dieser Grüne. Schade, dass der Ausschnitt nicht das vollständige Werk zeigt. Ein Meisterstück, wie man die ruhige Farbe grün maximal schrill darstellen kann. Das Bild stammt aus dieser Bildquelle, und der Pulli ist angeblich aus Cashmere.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn man sich all diese ausgefallenen Stücke betrachtet, fragt man sich doch: wer hat sie entworfen? Erst dachte ich an das australische Unternehmen Coogi, deren Designs ich auch schon seit Jahren verfolge, und daher behaupte: sie haben in der Qualität nachgelassen. Aber darum geht es nicht, das kann mal ein anderes Thema sein.
Der Designer ist jedoch der gebürtige Niederländer Koos van den Akker, der vor genau einem Jahr verstarb. Auf dieser Seite kann man ihn sehen und biografische Daten, sowie Filme betrachten. Auf deutsch habe ich über den kreativen Couturier leider nichts gefunden.

Die Cosby-Pullover haben auch die zeitgenössische Strickwelt beeinflusst.
Nicht nur, dass die moderne Elektronik es ermöglicht, Strickapparaten aus den 80er und 90er Jahren mit wenigen Umbauten zu ungeahnten Fähigkeiten zu verhelfen – auch deutsche Genies haben mit dem AYAB-Shield zur unbegrenzten Mustervielfalt beigetragen.

Andrew Salomone zeigt, wie er einen Meta-Cosby-Pullover strickt, also einen Cosby-Pullover mit Cosby als Motiv. Er nutzt dazu die erstgenannte Variante der Neukonfiguration einer alten elektronischen Brother-Strickmaschine.

 

Auch wenn das positive Cosby-Image durch seine mutmaßliche Gewalt gegenüber Frauen kaum noch Bestand hat, sind die von ihm getragenen Pullover ein wertvoller Bestandteil der Geschichte des Strickdesigns. Bedauerlich, dass der Createur Koos van den Akker keinen Eingang in die Hall of Fame des Strickens gefunden hat und nur den wenigsten als Designer bekannt ist.
Das liegt wohl daran, dass man die Designs nach wie vor kaufen kann, aber keine Muster um sie nachzustricken findet.

Diesen Artikel hatte ich schon vorbereitet „in der Schublade“, da ich nach wie vor fern von aktivem Stricken bin. Ich hoffe, ihr habt auch mit „Seitenthemen“ des Strickens in engerem Sinne Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rechne/Calculate *